Philipp Specht

 

Löschfrost 01

40 × 60cm, 2014
aus der Serie »Löschfrost«

 

Die Aufnahme entstand während eines USA-Aufenthaltes im Januar des eiskalten Jahrhundertwinters 2014, auf der Rückreise von Miami über New York. Wegen eines nahezu aufgebrauchten Reisebudgets waren wir, jenseits des Hudson Rivers, günstig in New Jersey untergekommen. Unser freundlicher Nachbar hatte uns in seinen Lieblingsstripclub entführt, als mitten in der von überteuertem Bier und aufdringlichen Damen geprägten Nacht hysterisch seine Ehefrau anrief: „Komm nach Hause! Das Nachbarhaus brennt!“ Überstürzt fuhren wir in seinem Truck zurück und fanden tatsächlich das rückseitig an unser beider Unterkünfte angrenzende Holzhaus in lodernden Flammen vor. Die Feuerwehr war bereits vor Ort. Während des Stunden andauernden Löschvorgangs wurde das komplette Viertel von fein verstäubtem Löschwasser benetzt und in eine surreale Winterlandschaft von katastrophaler Ästhetik verwandelt. In dieser vor Kälte klirrenden Nacht und dem darauf folgenden Morgen entstand, mit taubgefrorenem Finger am Auslöser, die Serie „Löschfrost“ als Zeugnis einer beeindruckenden Erfahrung. Eine zuvor von der Sonne Floridas bestimmte Reise bekam so in der Erinnerung ein völlig neues Gesicht.

 

> philippspecht.de

> instagram

specht.philipp@yahoo.de